Interviews im Rahmen des 7. Deutschen IT-Rechtstages 2020

Der 7. Deutsche IT-Rechtstag bietet im Jahr 2020 erstmal auch die zusätzliche Möglichkeit via Online-Übertragung teilzunehmen. Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung ist „Kollaboratives Arbeiten“, wobei sich die Vortragenden neuen Arbeitsmodellen, Ausgestaltungen, Tools, dem Datenschutz und vielen weiteren rechtlichen Fragestellungen widmen.
Zum Auftakt der Veranstaltung, die vom 13. bis zum 14. August in Berlin stattfinden wird, möchte davit vier der insgesamt 13 Referentinnen und Referenten im Rahmen eines Interviews vorstellen. Frau Dr. Christina-Maria Leeb referiert am 14. August zu „Auswirkungen der Digitalisierung auf Recht, Rechtsdienstleistungen und die Rechtswissenschaft“ und äußert in unserem Interview unter anderem auch ihre persönliche Einschätzung zu den neuesten technischen Entwicklungen des Deutschen IT-Rechtstages 2020. Rechtsanwalt Dr. Thomas Schwenke spricht am 13. August zum Thema „Arbeiten mit und als „Corporate Influencer“: Eine Büchse der Pandora mit Kennzeichnungs-, Impressums-, Datenschutz- und Haftungspflichten“ und bezieht unter anderem zu unseren Fragen über seine Erfahrungen im Self-Marketing und Social Media Bereich Stellung. Frau Graue und Frau Hussain referieren gemeinsam am 14. August zum Thema „Unternehmensübergreifendes kollaboratives Arbeiten – Anforderungen an Rechtsabteilungen“ und vermitteln uns einen Einblick in das Arbeitsumfeld der Unternehmensjuristen.

Frau Hussain und Frau Graue referieren gemeinsam am 14. August zum Thema „Unternehmensübergreifendes kollaboratives Arbeiten – Anforderungen an Rechtsabteilungen“ und vermitteln uns einen [...]

Frau Dr. Christina-Maria Leeb referiert am 14. August zu „Auswirkungen der Digitalisierung auf Recht, Rechtsdienstleistungen und die Rechtswissenschaft“ Albach: Frau Dr. [...]

Rechtsanwalt Dr. Thomas Schwenke spricht am 13. August zum Thema „Arbeiten mit und als „Corporate Influencer“: Eine Büchse der Pandora mit Kennzeichnungs-, Impressums-, [...]